Aktuelles

Bericht in der MAIN-SPITZE vom 26. Januar 2023:

Begleiter sogar zum Arztgespräch erwünscht
Verein „Bürger helfen Bürgern“ leistet seit 20 Jahren ehrenamtliche Hilfe für Flörsheimer – In Spitzenjahren 600 Einsätze
Von Markus Jäger

20 Jahre sind mittlerweile seit der Gründung des Vereins „Bürger helfen Bürgern“ im Januar 2003 vergangen. Der Verein bietet durch den Einsatz seiner ehrenamtlichen Helfer Fahrten und Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen an, Besuchsdienste bei hilfsbedürftigen Personen, Hilfe bei Einkäufen sowie Unterstützung von alleinstehenden Patienten bei der Entlassung aus dem Krankenhaus und der Rückkehr in den Alltag.

Die Idee zur Gründung des Vereins sei damals aus der Stadtverwaltung gekommen, erinnert sich der Vorsitzende des Vereins, Thomas Scheffler. Er ist seit 2006 Mitglied im Verein. Im November 2021 hat er den Vorsitz übernommen. Der damalige Flörsheimer Bürgermeister und heutige Landrat des Hochtaunuskreises, Ulrich Krebs (CDU), habe die Gründung des Vereins maßgeblich vorangetrieben.

Seitdem leiste der Verein wertvolle Arbeit für hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger, wie Scheffler betont. Rund 8500 Hilfeleistungen habe der Verein mittlerweile seit seiner Gründung bis Ende 2022 dank seiner ehrenamtlichen Helfer durchführen können. Dabei würden die Helfer sogar gebeten, mit in die Arztpraxen zu kommen. Oft seien ältere Menschen bei Arztbesuchen sehr aufgeregt und deshalb dankbar, wenn sie jemand in die Praxis begleitet und ihnen im Anschluss noch einmal erklärt, was der Arzt ihnen mitgeteilt hat. Für eine Stunde zahlen die hilfsbedürftigen Menschen 6 Euro, für jede weitere halbe Stunde komme jeweils 1 Euro hinzu. Im Schnitt beliefen sich die Kosten pro Einsatz auf 8 bis 10 Euro. Nachdem der Verein 2019 noch knapp 600 Einsätze absolviert hatte, brach im ersten Corona-Jahr die Zahl der Hilfeleistungen deutlich ein. Sie ging auf 366 zurück. „Viele Helfer haben sich in der Zeit aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zurückgehalten“, erklärt der Vorsitzende. Doch bereits im folgenden Jahr sei die Anzahl der Einsätze wieder gestiegen. In den vergangenen beiden Jahren hätten auch viele Fahrten ins Impfzentrum des Kreises im Kastengrund in Hattersheim zu den Hilfeleistungen gehört. Mittlerweile habe sich die Zahl von knapp 500 Hilfeleistungen im Jahr 2022 wieder fast normalisiert.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Hilfe durch die Vereinsmitglieder ist eine Mitgliedschaft im Verein, was angesichts eines Jahresbeitrags von 25 Euro allerdings für jeden zu stemmen sein sollte. Aktuell verfügt der Verein, der knapp 400 Mitglieder zählt, über etwa 20 ehrenamtliche Helfer, die Hilfeleistungen übernehmen, was auf Dauer zu wenige seien, wie Scheffler betont. In der Spitze hätten sich zwischen 60 und 80 Menschen bereit erklärt, ehrenamtliche Einsätze zu übernehmen.

Freiwillige Helfer können sich daher gerne bei Ute Reinhard in der Geschäftsstelle im
Mehrgenerationentreff (Rathausplatz 6) melden. Diese ist montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und telefonisch unter 06145-546189 erreichbar. Reinhard gehört zu den 36 Gründungsmitgliedern des Vereins und ist seitdem auch Geschäftsführerin. „Sie ist der Motor des Vereins“, lobt Scheffler das Engagement Ute Reinhards, die Anfragen von hilfsbedürftigen Personen annimmt und freiwillige Helfer für die Hilfeleistungen sucht, was bisher noch immer geklappt habe. „Wir sind allerdings
keine Konkurrenz zu Taxiunternehmen und Handwerksbetrieben“, betont der Vorsitzende.

Pressemitteilung
20 Jahre Bürger helfen Bürgern e.V.

Vor zwanzig Jahren entstand in den politischen Gremien der Stadt Flörsheim die Idee zur Gründung eines partei- und konfessionsungebundenen Vereins für Hilfeleistungen auf ehrenamtlicher Basis. Am 16. Januar 2003 fand die Gründungsversammlung statt und recht schnell konnte der Verein mehr als vierhundert Mitglieder gewinnen. Im Januar 2023 feiert Bürger helfen Bürgern e.V. sein zwanzigjähriges Bestehen. Zwanzig Jahre, in denen wertvolle Hilfen geleistet wurden.

Auch das pandemiebedingt schwierige Jahr 2022 hat gezeigt, wie außerordentlich wichtig es ist, dass Menschen füreinander da sind. Mit fast 500 Einsätzen konnten die ehrenamtlichen Helfer die Flörsheimer Bürgerinnen und Bürgern unterstützen. Sei es mit Fahrten und Begleitungen zu Ärzten, Krankenhäusern und Impfzentren, mit Patientenbegleitungen, mit Unterstützung bei Einkäufen und bei der Lösung vieler anderer Probleme.

Das Miteinander steht im Verein an erster Stelle. Der Gründungsgedanke des Vereins wird unverändert verwirklicht. Die Gemeinnützigkeit des Vereins wurde in 2022 erneut bestätigt.

Auch aktuell ist der Verein auf weitere Helfer angewiesen. Wer eine sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit sucht, ist herzlich willkommen. Interessierte Helfer und auch neue Mitglieder können sich bei Ute Reinhard in der Geschäftsstelle im Mehrgenerationstreff melden. Die Geschäftsstelle ist am Montag, Mittwoch und Freitag von 09 bis 12 Uhr geöffnet und unter der Rufnummer 06145 546189 telefonisch zu erreichen.

Bitte Termine vormerken:

  • 13. Mai 2023 – Stand auf dem GALF Flohmarkt
  • 23. Mai um 19:00 Uhr – Mitgliederversammlung (im Evangelischen Gemeindezentrum in der Erzberger Straße)
  • 9. September 2023 – Stand auf dem GALF Flohmarkt